News / Pressemitteilungen

Pressemitteilung

OZ-Kollegen streiken gegen schlechtere Konditionen

28.07.2014

Die Journalistinnen und Journalisten der Ostsee-Zeitung in Rostock sind sauer. Dass der Tarifabschluss für die Zeitungsjournalisten bei ihnen nicht gelten soll, nehmen sie ihrem Verleger übel. Die Ostsee-Zeitung ist wirtschaftlich gesund. Warum also sollen die OZ-Journalisten weniger verdienen als ihre Kollegen in anderen Bundesländern? Vor dem Gespräch, das der DJV am Dienstag mit den Nord-Verlegern in Hamburg über die Tarifverträge führen wird, haben die OZ-Kollegen die Arbeit niedergelegt. Am Sonntag begann der Warnstreik, heute geht er weiter. Über 30 Redakteure sind im Arbeitskampf. Schlechtere Tarifkonditionen lehnen sie ab. Angeblich wollen die norddeutschen Zeitungsverleger ein Minus von 15 Prozent durchdrücken. Bei der OZ heißt die Botschaft: Mit uns nicht!
 

Kontakt:
DJV-Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Hendrik Zörner, Berlin
Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13

140728_tarifinfo_rostock.pdf
Newsletter

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

etracker GmbH

Datenschutz