News / Pressemitteilungen

News

Deutsch-polnischer Journalistenpreis ausgelobt

15.12.2021

Preisgelder in Höhe von 25 000 Euro

Der Wettbewerb um den Deutsch-Polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis 2022 ist eröffnet. Erneut sind Preisgelder in Höhe von insgesamt 25 000 Euro ausgelobt. Beiträge können in den folgenden Kategorien eingereicht werden: Print, Hörfunk, Fernsehen, Multimedia und „Journalismus in der Grenzregion“. Die Siegerinnen und Sieger werden nach zwei Jahren virtueller Preisvergabe wieder bei der Live-Gala am 9. Juni 2022 in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec prämiert. Die eingereichten Veröffentlichungen sollen das Zusammenleben in der Europäischen Union fördern. In den Beiträgen können sämtliche Aspekte des deutsch-polnischen Verhältnisses thematisiert werden. Besonders erwünscht sind Beiträge mit einem Bezug zur aktuellen Entwicklung im Nachbarland. Aber auch Artikel und Sendungen, die sich mit der schwierigen gemeinsamen Geschichte auseinandersetzen, haben eine Chance, prämiert zu werden. Die Organisatoren erinnern an die Möglichkeit, dass Redaktionen und Medienschaffende eine unbegrenzte Anzahl von Beiträgen für den Wettbewerb einreichen können. Frist für die Einreichung von Wettbewerbsbeiträgen ist der 30. Januar 2022. (http://medientage.org)

Newsletter

Cookie Einstellungen