Pressemeldungen des DJV

Offizielle Pressemeldungen des DJV-Bundesverbandes

Exiljournalisten

Situation verbessern

19.05.22

Der Deutsche Journalisten-Verband begrüßt Pläne von Bundesinnenministerin Nancy Faeser, die Situation geflüchteter russischer Journalistinnen und Journalisten in Deutschland zu verbessern.

Whistleblower

Gesetzesentwurf lückenhaft

17.05.22

Der Deutsche Journalisten-Verband sieht zusammen mit einem breiten Bündnis aus Medienorganisationen und -unternehmen dringenden Nachholbedarf beim Gesetzesentwurf des Bundesjustizministeriums zum Schutz von Whistleblowern.

EU

Keine Massenüberwachung

12.05.22

Der Deutsche Journalisten-Verband wendet sich gegen Pläne der EU-Kommission, die Betreiber von Chatdiensten wie WhatsApp zur automatisierten Speicherung und Durchleuchtung privater Nachrichten zu verpflichten.

RTL/G+J

Tarifierung gefordert

10.05.22

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert das Management von RTL/Gruner + Jahr zur Einführung tariflicher Bezahlung aller 1.500 Journalistinnen und Journalisten auf.

Mathias Döpfner

Plagiatsvorwürfe aufklären

06.05.22

Der Deutsche Journalisten-Verband fordert den Präsidenten des Verlegerverbandes BDZV und Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner auf, die am heutigen Freitag bekannt gewordenen Plagiatsvorwürfe gegen ihn aufzuklären.

Öffentlich-Rechtliche

Sechs Prozent mehr

05.05.22

Der Gesamtvorstand des Deutschen Journalisten-Verbandes hat sich Vormittag einstimmig dafür ausgesprochen, mit einer Tarifforderung von sechs Prozent in die anstehenden Verhandlungen mit den bundesweiten öffentlich-rechtlichen...

Demonstrationen

Pressefreiheit sichern

03.05.22

In sechs deutschen Städten haben vor den diplomatischen Vertretungen Russlands am heutigen Mittag Demonstrationen des Deutschen Journalisten-Verbands für Frieden und Pressefreiheit stattgefunden.

CSU-Forderung

Rundfunkbeitrag muss bleiben

02.05.22

Der Deutsche Journalisten-Verband weist die Forderung des parlamentarischen Geschäftsführers der CSU-Landesgruppe Stefan Müller nach einer zeitweisen Aussetzung des Rundfunkbeitrags scharf zurück.

EU gegen Slapp-Klagen

Berlin ist am Zug

27.04.22

Nach der Vorstellung der EU-Maßnahmen zur Eindämmung strategischer Klagen gegen unliebsame Berichterstattung am heutigen Mittwoch sieht der Deutsche Journalisten-Verband die Bundesregierung am Zug.

DSA

Gesetz ist verfassungswidrig

25.04.22

Der Deutsche Journalisten-Verband übt scharfe Kritik an dem von der Europäischen Union am Wochenende beschlossenen Gesetz für digitale Dienste (DSA).

News 1 bis 10 von 620
Newsletter

Cookie Einstellungen