Deutscher Journalisten-Verband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Presseausweise 2019

Presseausweis 2019

Beantragen Sie jetzt Ihren Presseausweis 2019 beim Deutschen Journalisten-Verband, Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. ...zum Antragsformular  

Mitgliederzeitschrift KIEK AN!

KIEK AN! 1/2018

Es ist kein Zufall, dass wir die Zeitungen in M-V in den Mittelpunkt der aktuellen KIEK AN!-Ausgabe stellen. Das Thema beschäftigt die Menschen – nicht nur diejenigen, die davon leben. Auch die, für die Zeitungen gemacht sind. Wir haben nachgefragt. Das Ergebnis: Ohne guten Journalismus geht es nicht. Ohne Humor übrigens auch nicht. Am besten, Sie lesen selbst…

...zum Magazin  

Prächtige Stimmung beim Presseball

Die Tanzfläche beim Presseball war von Beginn an gut gefüllt. Foto: R. Cordes

Die Stimmung in der Rostocker Stadthalle war prächtig, die Tanzfläche voll,das Buffet lecker. Und der Zeitanteil für offizielle Reden gering. Offenbar hielt der 26. Landespresseball am 3. November, was sich die Gäste aus Medien, Wirtschaft, Politik und Kultur von ihm versprachen. Zu denen, die sich noch bis weit nach Mitternacht augenscheinlich gut amüsierten, gehörte auch eine bestens aufgelegte Ministerpräsidentin.

Bei der Eröffnung des „gesellschaftlichen Höhepunktes in M-V“ fand die Regierungschefin und Schirmherrin des Balles allerdings auch ernste Worte. „Pressefreiheit und –vielfalt sind unverzichtbar für die Demokratie. Wir brauchen kritische Medien“, sagte Manuela Schwesig. Ein Bekenntnis, das heute notwendiger scheint denn je. Der Presse-Club Mecklenburg-Vorpommern kündigte bereits eine Neuauflage 2019 in Rostock an. (www.landespresseball-mv.de).

Schon dabei?

Veranstaltungen

Dezember Dienstag 18
DJV-Tagung, Webinar ... Digitale Fotojournalismus-Tagung
Januar Donnerstag 10
Webinar, Journalistenkalender Krank. Behindert. Berufsunfähig. Tot.
Januar Donnerstag 17
Journalistenkalender, Webinar Alt. (Das ist keine Drohung.)

Konzentriert und konstruktiv…

…war unsere kleine, aber feine Delegation auf dem Bundesverbandstag Anfang November in Dresden. Zwei Anträge und einen Dringlichkeitsantrag haben wir aus M-V eingebracht. So will der DJV erreichen, dass der Tarifvertrag 12a für arbeitnehmerähnliche, freie Journalisten endlich auch für den Osten gilt. Mehr dazu in der Pressemitteilung rechts und im KIEK AN! 2/2018.  Foto: C. Pfaff

DJV-Landesvorstand trifft Ministerpräsidentin

Vor dem Gespräch in der Staatskanzlei (v.li.): Anna Karsten (freie Journalistin), Michael Zumpe (OZ-Redakteur, DJV-Landesvorsitzender), Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Corinna Pfaff (Geschäftsführerin DJV M-V) und Rita Brückner (Blitz-Redakteurin) Foto: V. Offenwanger

Die (karge) Medienlandschaft in M-V, die Arbeitsbedingungen für Redakteure und freie Journalisten im Land, Zentralisierungen und ihre Auswirkungen auf Meinungsvielfalt und Qualität der journalistischen Berichterstattung – Themen gab es viele, die Vertreter des DJV-Landesvorstandes mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig und Staatsekretärin Bettina Martin in der Staatskanzlei diskutierten.

Natürlich ging es auch um die Rolle der SPD-Medienholding ddvg, die als größter Madsack-Einzelgesellschafter auch Verantwortung für die Ostsee-Zeitung trägt. Bei der auflagenstärksten Zeitung im Land werden neue Mitarbeiter inzwischen vor allem in tariflosen Tochterfirmen eingestellt. Die Stunde war schnell um. Eine Fortsetzung der Gespräche ist bereits vereinbart. Dann soll es auch um die Novelle des Landespressegesetzes sowie eine medienpolitische Diskussion zu alternativen Finanzierungsmodellen im Journalismus gehen. CP

Aktuelle Meldungen aus M-V

Pressemeldungen des DJV Bundesverbandes

Neues aus dem DJV-Bildportal

Neben dem aktiven Engagement für den Journalistenberuf stehen exklusive Services für DJV-Mitglieder zur Verfügung
...mehr

Unser Land braucht seine Zeitungen. Qualität und Vielfalt sichern.

Unser Land braucht seine Zeitungen. Qualität und Vielfalt sichern.

DJV Tweets